Home Fanberichte Viele Begegnungen, viele Höhepunkte: Die Aktion "Werder-Trikot on Tour"
Viele Begegnungen, viele Höhepunkte: Die Aktion "Werder-Trikot on Tour"

Trikot-Tour 201140 Tage lang tourte das neue Werder-Trikot durch die Republik, wurde getauscht, bestaunt, bewertet und angezogen. Insgesamt 2203 Mal wechselte die neue Spielkleidung der Grün-Weißen den Träger - ob Spieler, Ex-Profis, Männer, Frauen oder Kinder, jeder trug seinen Teil zur Aktion bei.


„Das war eine tolle Sache. Werder Bremen ist der erste Verein in Deutschland, der eine solche Aktion durchgeführt hat und die von einigen Leuten sicher nicht so schnell vergessen wird", freut sich Bano Diop von der Agentur Drewes & Keretic, der die Trikottour mit dem "Werder-Trikot on Tour"-Volkswagen begleitete. Dabei gab es für Diop und sein Team Begegnungen unterschiedlichster Art.
„Wir haben immer wieder auch spontane Teilnehmer gewonnen, ob an der Tankstelle, bei der Anfahrt zu Hotels oder Hupkonzerte von vorbeifahrenden Autofahrern auf der Autobahn", so der 25-Jährige, der das Trikot nach Hamburg, Berlin, Köln, zum Bodensee, nach Leipzig und in viele kleine Städte begleitete. „Das war auch eine der Besonderheiten, dass wir von den kleinsten Orten bis hin zu Großstädten überall waren. Unsere Tour zog sich durchs gesamte Land und überall kam das Trikot gut an."


Gut angekommen ist die Aktion auch im Kinderhospiz Löwenherz in Syke. „Da haben wir Fotos mit dem Personal und den schwerkranken Kindern gemacht. Es war ein sehr bewegender Moment die glücklichen Gesichtsausdrücke der Kinder zu sehen", erinnert sich Diop, der sich sicher ist, dass „das Wir-Gefühl deutlich gesteigert werden konnte. Der Trikottausch hat so vielen Personen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Darüber hinaus haben sich viele neue Bekanntschaften ergeben. Werder Fans haben ihre Nummern ausgetauscht und über Ihren Verein gefachsimpelt."


Eines von vielen Highlights bot für Bano Diop und Co. der finale Routenabschnitt. Eigens für diesen organisierte der Fanclub Emsland-Süd einen Planenwagen, welcher von 2 Pferden gezogen wurde. Begleitet von "Werder-Support-Songs" ging es ins 12 Kilometer entfernte Langen. "Da haben die sich echt etwas Einzigartiges ausgedacht, was jede Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat", so der kurze Kommentar von Bano Diop.


Aufmerksamkeit hat die Aktion alle Mal erzeugt, auch als das Trikot vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern an Ehrenspielführer Frank Baumann übergeben wurde, der das Shirt stellvertretend für die Mannschaft in Empfang nahm - ein würdiges Ende einer tollen Aktion.

Bano Diop

Quelle:

23.08.2011 (Werder Bremen